Radclub Münster e.V.

Radsport aus Leidenschaft

Golddörfer an der RC-Perlenkette

Das RC-Team auf der Golddörfer-Tour, Foto: RC-Münster

Wie an einer Perlenkette reihte sich „Golddorf“ um „Golddorf“ bei der gestrigen 150 km-Tour des RC aneinander.
Nach dem frühmorgendlichen Start durchquerten die 8 RCler zunächst das „Golddorf“ Hoetmar, um vom Höhenweg einen Blick auf das „Golddorf“ Westkirchen zu genießen. Weiter ging es Richtung Oelde zum „Golddorf“ Sünninghausen. Mit Diestedde wartete bereits das nächste Dorf mit einer Goldauszeichnung im Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“, ehe die RCler nach rd. 66 Kilometern beim Land-Café Gut Humbrechting in Lippetal eine verdiente Pause eingelegten. Die dort zu Kaffee und Cappuccino angebotene Friesentorte ist ein echter Tipp.

Pausenstopp am Landgasthof „Hoher Hagen“, Foto: K.-H. Althues

So gestärkt setzten die RCler bei besten Wetterverhältnissen ihre Fahrt in Richtung Süden fort, um mit einem eleganten Schlenker um die Hultroper Dorfkirche kurz vor Lippborg die Lippe ein zweites Mal zu queren. Vor den RClern lagen nun die Beckumer Berge, so dass nach deren Bewältigung bei 108 Kilometern der Biergarten des Landgasthauses „Hoher Hagen“ für einen weiteren kurzen Pausenstopp gerade recht kam. Zuvor passierte die Gruppe mit Vellern ein weiteres Golddorf. Nach Enniger, dem letzten Golddorf auf der Runde, war das Ziel in Wolbeck, das nach fast 5.20 Stunden im Sattel erreicht wurde, nicht mehr fern. Die durchschnittliche Geschwindigkeit auf der Tour lag bei 28,2 km/h; 740 Höhenmeter stellten für die Teilnehmer kein ernsthaftes Hindernis dar.

Kommentare sind geschlossen.