Radclub Münster e.V.

Radsport aus Leidenschaft

Mallorca, der 2. Tag -Puig Major-

9. April 2018 von Karl-Heinz Althues

Von unserem Radclubmitglied Wolfgang Helbig:

„Puig Major-Team“, im Vordergrund: v.l.n.r. Uli Mallau, Wolfgang Helbig, Markus Lindemann, Foto: RC Münster

Am 2. Tag des Trainingsaufenthaltes entschieden sich 6 RCler  für eine Westküstentour über 160 km mit über 2.000 Höhenmetern.
Vom Start ging es zunächst nordwestlich durch die Gärten.
Ab Espores wurde es dann bergig – im Tramuntana-Gebirge ging es nach der Überquerung des Claret – Passes hinunter nach Soller. Pünktlich Zum Mittagessen gab es dort eine Gratis-Dusche in Form eines Gewitters. Die Heissgetraenke schmeckten daher besonders gut.
Wieder gestärkt und noch halbnass folgte der Aufstieg auf den höchsten Pass der Insel -den Puig Major mit 860m. Dichter Nebel verhinderte den Ausblick – dieser folgte dann aber nach wenigen Kilometern in der Abfahrt zurück zum Hotel und entschädigte für die Kletterei. Pünktlich zum Radkeller-Schluss waren alle gesund und glücklich wieder im Hotel.

Radclub auf Mallorca-die ersten 1000 km sind geschafft

8. April 2018 von Karl-Heinz Althues

Von unserem Radclub-Mitglied Markus Lindemann:

Hellwach am Start: die RCler auf Mallorca, Foto: Radclub Münster

Der frühe Aufstehen hat sich definitiv gelohnt! Leicht verschlafen ging es am Samstag in der Früh los vom FMO an die Playa de Muro auf die Insel Mallorca. Nach der Ankunft im Hotel wurden die Räder durch einen super Service des Reiseveranstalters Diana in Rekordzeit übergeben. Am Nachmittag rollte der RC-Zug mit 16 Personen dann los in Richtung Petra. Ein Teil der Truppe unternahm noch einen Abstecher auf den Bonany. Auf dem 317 Meter hohen Puig de Bonany war die sonnige Aussicht auf die Insel bestens. Die Ermita de Bonany, eine Kapelle auf dem Berg, bot zudem eine tolle Kulisse. Gemeinsam genossen alle beim Café con Leche die Sonne auf dem Marktplatz in Petra. Gemeinsam ging es dann zurück zum Hotel, wo am Abend schon wieder die nächsten Touren geplant wurden. Die ersten 1000km wurden so gemeinsam geradelt. Alle RCler freuen sich auf eine tolle Radsportwoche.

Schrauberabend bei Radsport Weste

25. März 2018 von Bernhard Franzkowiak

Als Rennradfahrer braucht man bei besonderen Gelegenheiten auch mal Kenntnisse und Fähigkeiten eines Fahrradmechanikers; denn meistens dann, wenn man allein unterwegs ist und nicht auf die Hilfe und Beratung versierter Clubmitglieder zurückgreifen kann, wird der Reifen platt oder eine andere technische Panne tritt auf. Nicht wenige dieser Pannen ereignen sich deshalb, weil das Fahrrad nicht richtig gewartet bzw. gepflegt wurde.
Schlauchwechsel richtig bewerkstelligen | Foto: B. Severin

Schlauchwechsel richtig bewerkstelligen | Foto: B. Severin

Der Radclub hat schon zu verschiedenen Themen in den vergangenen Jahren „Fortbildungsabende“ angeboten. Beim Schrauberabend dieses Jahres ging es am Dienstag, 20.03. um das Thema Radinstandhaltung und –pflege.

In einem informativen und kurzweiligen Abend gab Radsportfreund Wolfgang Weste in seiner Radwerkstatt in Hiltrup nicht nur Tipps zum Thema Schlauchwechsel, er zeigte auch, wie man selbst kleine Einstellarbeiten an Bremse und Schaltungen vornehmen kann. Anschließend konnten die Teilnehmer diese Tipps ausprobieren. Sie wissen jetzt auch, welche Checks vor dem Losfahren durchzuführen sind – Bremsen, Schaltung, Luftdruck – und können die notwendigen Änderungen an Bremsen und Schaltung vornehmen!
Radwechsel korrekt vollziehen | Foto: B. Severin

Radwechsel korrekt vollziehen | Foto: B. Severin

 
Bei der Radpflege ging es darum, welche Mittel man am besten zur Pflege und Reinigung von Rahmen und Kette, insbesondere bei Nässe verwendet.
Neben diesen radtechnischen Fragen wurde auch über die die richtige Sitzposition und effiziente Kraftübertragung beim Fahren diskutiert.
 
Für den gelungenen Abend bedankte sich Barbara Severin sehr herzlich bei Wolfgang Weste und überreichte ihm ein Präsent für sein großes Engagement.

Ostersonntag ist Trainingsstart

19. März 2018 von Bernhard Franzkowiak

Am 1. April um 10:00 Uhr beginnt in der diesjährigen Saison das Radtraining mit Teamleitern. Treffpunkt ist wie gewohnt der Parkplatz bei der Feuerwehr an der Wolbecker Hofstraße.
 
Viele werden sich schon darauf freuen, dass endlich wieder die gemeinsamen  Ausfahrten mit den anderen Clubmitgliedern beginnen.

Foto: RC Münster

Für alle drei Leistungsgruppen – Basis, Hobby und Speed – stehen versierte Teamleiter bereit, ihre Gruppen auf einer schönen Tour durch das Münsterland zu führen. Am Ende wird wieder ein gemeinsamer Ausklang in der Eisdiele bei Kaffee und Eis oder bei Sültemeyer mit einem kühlen Weizen winken.
Hoffentlich wird in zwei Wochen die gegenwärtige Eiseskälte Temperaturen gewichen sein, bei denen das Radfahren Spaß macht.