Ehrung der RTF-Teilnehmer | Foto: Wolfgang Helbig

Ehrung der RTF-Teilnehmer | Foto: Wolfgang Helbig

Der Saal war gefüllt, als am Mittwochabend bei Sültemeyer die diesjährige Mitgliederversammlung des Radclubs durch den Vorsitzenden Frank Pühse eröffnet wurde.

Markus begann als Fachwart Breitensport mit einer Übersicht über das Hauptanliegen der Mitglieder und damit das Herzstück des Vereins: Das Rennradfahren in der Saison 2019.

In der vergangenen Saison konnten die Mitglieder an 50 Trainingstagen in unterschiedlichen Leistungsgruppen unter der Führung von drei bis vier Teamleitern ihrer Passion nachgehen. An einigen Tagen kamen mehr als 40 Mitglieder zu den Trainingsrunden. Die Teamleiter hatten mehr als 200 Einsätze in der Saison. Ein herzliches Dankeschön an die Teamleiter für ihr Engagement.

Zwölf Mitglieder stärkten im Frühjahr ihre Kondition durch eine Trainingswoche auf Mallorca. Mit landschaftlich schönen und abwechslungsreichen Touren für jeden Leistungsstand verbrachten sie eine wunderschöne Woche in einer großartigen Gemeinschaft. Allen Teilnehmern bleibt die gemeinsame Tour nach Cap Formentor in schöner Erinnerung.

Am Ende der Saison nahmen zahlreiche Mitglieder an dem Jedermannrennen des Münsterland-Giros teil.

Zum Erhalt der Kondition über den Winter konnte der Verein auch in diesem Jahr  jeweils im Herbst und im Frühjahr einen Spinningkurs anbieten

Bei den Mitgliederversammlungen wird es erst immer klar, wie lebendig das Vereinsleben im Radclub ist, da man dann erfährt, was die Mitgliedern in eigener Initiative an Unternehmungen organisiert haben. Kleine Gruppen in unterschiedlicher Zusammensetzung sprachen unter sich die Teilnahme an Radtouren-Fahrten ab, trafen sich bei weiteren Jedermannrennen (Hamburg, Alb Extrem, Bimbach – Rhön Radmarathon, Alpenbrevet, Burning Roads (Ochtrup) oder Schwarzwald Super (Münstertal). Wer an diesen Veranstaltungen interessiert ist, kann Wolfgang, Jens, Martin oder Uldis ansprechen.

Seit letztem Herbst gibt es auch eine Gruppe für die neue Methode des Rollentrainings: Zwift. Voraussetzung ist ein Smart Trainer, ein Tablet oder Computer und ein Swiftaccount (15 € im Monat). Ansprechpartner für die ZwiftWhatsApp Gruppe ist Wolfgang.

Die Radtourenfahrten werden von vielen Mitgliedern gerne genutzt, um ihr Kilometerkonto in der Saison zu erhöhen. Einige schafften mehr als 2500 km zusätzlich zu ihren normalen Trainingstouren. Die besten Platzierungen RTF/CTF im Bezirk Nord Westfalen schafften Uldis, Maija und Eva.

Alle Teilnehmer an den Radtourenfahrten wurden geehrt und die drei ersten erhielten auch ein Anerkennungsgeschenk des Vereins.

Nach fast zehnjährigem Bestehen des Vereins wurde die Präsentation des Vereins nach außen aufgefrischt.

Die Website wurde völlig neu strukturiert und auch optisch grundlegend umgestaltet. Markus dankte noch einmal Michael S. für seine aufwändige und hervorragende Neugestaltung der Website und überreichte ihm als Anerkennung ein Präsent.

Neben der Neugestaltung der Website wurde auch das Design des Trikots verändert. Orange, Blau und Weiß, die Farben des Vereins gestalten jetzt das Trikot mit einem klaren und harmonischen Ausdruck. Um das neue Design des Trikots hat sich Markus sehr verdient gemacht. Die Gespräche mit dem Designer und die Verhandlungen mit dem Ausstatter haben viel Arbeit und Zeit gekostet.

Den Abschluss der Saison markierte eine für Rennradfahrer etwas abseitige Sportart. Nach einem gemeinsamen Essen maß man seine Geschicklichkeit bei einem Kickerturnier.

Die notwendigen Formalien einer Mitgliederversammlung wurden zügig abgewickelt. Die Kasse ist in einem ordentlichen Zustand, die Mitgliederzahl konstant bei fast 150, davon mehr als 30 Frauen, die Mitglieder des Vorstands blieben unverändert.

Zum Schluss wurden schon das erste Treffen der neuen Saison auf dem Rennrad terminiert: Am Sonntag, den 29. März beginnt um 10:00 Uhr das Sommertraining. Treffpunkt ist der Parkplatz neben der Feuerwehr in Wolbeck