Sofortige Einstellung des Wintertrainingsbetriebs aufgrund des neuen Lockdowns | Foto: M. Sandner

Sofortige Einstellung des Wintertrainingsbetriebs aufgrund des neuen Lockdowns | Foto: M. Sandner

In ganz Deutschland gelten ab Montag, den 2. November 2020 wieder verschärfte Corona-Regeln.

Der RC Münster e.V. stellt aufgrund des zweiten Corona-Lockdowns ab sofort sein Wintertraining zunächst bis zum 30. November 2020 komplett ein.

Dennoch gibt es eine gute Nachricht: Für Hobby-Rennradfahrer bleibt der Individualsport erlaubt. Allerdings nur alleine,
zu zweit oder mit Personen aus dem eigenen Haushalt. Somit sind Ausfahrten unter diesen Rahmenbedingungen mit dem Rennrad oder Crosser weiterhin möglich.

Du findest die neuen Regelungen zum Sport in der aktuell gültigen Corona-Schutzverordnung unter § 9.

Herbst auf den Straßen | Foto: M. Sandner

Herbst auf den Straßen | Foto: M. Sandner

Am 28.10.2020 entfällt die letzte von vier extra angesetzten Mittwochstrainingsfahrten um 17 Uhr ersatzlos.

Wir planen erstmalig die Durchführung einer Dunkelfahrt eventuell im November 2020, so die verschärften Coronabedingungen diese zulassen. Darüber wirst Du selbstverständlich zeitnah informiert.

Praktische Übungen beim Rennrad Guide Kurs in der Eifel | Foto: W. Helbig

Praktische Übungen beim Rennrad Guide Kurs in der Eifel | Foto: W. Helbig

Bereits in den Jahren zuvor hatten sich insgesamt 3 Teamleiter (Markus, Michael S. und Uldis) des RC Münster mit Unterstützung der Sparkasse Münsterland Ost zum „Rennrad Guide“ qualifiziert.

Die sehr gute Resonanz der Teilnehmer aus den vergangenen Jahren machte uns dann natürlich auch auf den Kurs neugierig – und nach Zusage der erneuten Unterstützung durch die Sparkasse wurde auch direkt verbindlich gebucht.

Coronabedingt allerdings musste der ursprünglich für den 19. – 21. Juni geplante Termin in den September verschoben werden.

Kurz vor der praktischen Übung | Foto: W. Helbig

Kurz vor der praktischen Übung | Foto: W. Helbig

Das Warten wurde belohnt: Vom 18. – 20. September fand die Ausbildung in Schleiden in der Eifel durch den Tourenanbieter „Bike4Passion“ statt. Die Inhaber Birgit Brauns und Wilfried Durdel wie auch Referent Steffen Spandler führten die 11 Teilnehmer in den 3 Kurstagen sehr professionell und lebendig durch wirklich alle wichtigen theoretischen und praktischen Themen, die einem als Tourguide im Alltag begegnen:

  • Organisation und Führen von Radsportgruppen
  • Radfahren in der Gruppe
  • Umgang mit heterogenen Trainingsgruppen
  • Bike-Check
  • Typische Radfahrer-Probleme vermeiden/Materialkunde/Pannenhilfe
  • Tourenplanung
  • Verkehrsrecht
  • Verhalten bei Unfällen
Ein Teil der Teilnehmer beim Praxisteil der Schulung (vorne Wolfgang, rechts Johannes) | Foto: W. Helbig

Ein Teil der Teilnehmer beim Praxisteil der Schulung (vorne Wolfgang, rechts Johannes) | Foto: W. Helbig

Der hervorragende didaktische Aufbau und die ausgewogene Balance zwischen Theorie und praktischen Übungen in gemeinsamen Gruppenausfahrten ließen keine Langeweile aufkommen.

Und nach der abschließenden schriftlichen Prüfung am Sonntag war auch für uns klar: Das hatte sich wirklich gelohnt – auch als „alter Hase“ lernt man hier noch einiges für den Teamleiter-Alltag. Ein großes Lob für die Veranstalter „Bike4Passion“.

An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an unseren Sponsor – die Sparkasse Münsterland Ost!

Ein Beitrag von Wolfgang Helbig.

Markus Lindemann führt das Septett an | Foto: M. Lindemann

Markus Lindemann führt das Septett an | Foto: M. Lindemann

Unter dem Motto „Wir fahren unseren eigenen Giro“ starteten am 03.10.2020 sieben RCler zu einer gemeinsamen Tour.
Da der diesjährige Giro Münsterland coronabedingt ausgefallen ist, fuhr das Septett Großteile einer Girostrecke aus dem Jahr 2019 nach.
Sportwart Markus Lindemann hatte die Strecke, die u.a. über Holperdorp, Hagen a.T.W., Leeden und Brochterbeck führte, etwas modifiziert.
Mit einem 31er Schnitt, ca. 600 Höhenmetern und einer Distanz von 135 km kamen die RCler bei herbstlich schönem Wetter trocken wieder an.
Herzlichen Dank an Markus für ein wenig „Girofeeling“

Jürgen Burkötter dankte Markus Lindemann mit Original Warendorfer Kettenöl | Foto: Michael Sandner

Jürgen Burkötter dankte Markus Lindemann mit Original Warendorfer Kettenöl | Foto: Michael Sandner

Die diesjährige „Sommersaison“ startete coronabedingt erst am 07.06.2020 und ist seit dem 30.09.2020 auch schon wieder vorbei.

Trotz dieser kurzen Saison wurde der vergangene Freitag für einen Dankeschönabend für alle Teamleitungen des Radclubs Münster genutzt.

Unsere 17 Teamleitungen sorgen für einen abwechslungsreichen und geregelten Trainingsbetrieb.
Das regelmäßige Training in drei Leistungsgruppen bildet das Herzstück des Radclubs Münster e.V.. Und nur durch den ehrenamtlichen Einsatz unserer „Guides“ ist dieses möglich.

Im Namen aller Mitglieder und gemeinsam mit dem Vorstand wurde daher am vergangenen Freitag bei einem leckeren Abendessen einmal Danke gesagt.

Teamleiter Jürgen Burkötter dankte Markus Lindemann, der nicht nur als Teamleiter fungiert, sondern auch als Sportwart die ganze Saison koordiniert mit einer etwas anderen Art von Kettenöl („Original Warendorfer Kettenöl“).